Von Las Caboneras ins Höhlendorf Chinamada

Von Las Caboneras ins Höhlendorf Chinamada

Reisen

Einfache Rundwanderung im Anaga Gebirge mit traumhaftem Panorama

 

Das Anaga-Gebirge im Norden der Insel bezaubert mit rankenden Lorbeerwäldern und immergrüner Vegetation. Neben wunderschönen Aussichtspunkten, wie dem Mirador del Cruz Carmen oder dem Mirador Jardín im unteren Teil des Gebirges, findet man viele Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im Nationalpark. Wer sich ausführlich über die diversen Routen im Anaga-Gebirge informieren möchte, sollte im Besucherzentrum vorbeischauen, welches sind direkt am Mirador del Cruz Carmen befindet. Zudem ist das Besucherzentrum der Ausgangspunkt vieler kleinerer Wanderwege, wie dem Sendero de los Sentidos, welcher zum Teil sogar barrierefrei ausgebaut wurde.

 

Für Wander- und Naturliebhaber ist der grüne Norden der Insel ein wahres Paradies. Ein perfekter Ausgangspunkt für eine Wanderung ist ein Ferienhaus im Norden der Insel, denn teilweise führen Wanderwege direkt von der Unterkunft weg und ein Mietauto ist somit nicht unbedingt erforderlich. Das perfekte Ferienhaus für ihren Wanderurlaub auf Teneriffa finden Sie unter: https://www.ferien-auf-teneriffa.com/de/ . Nach einer anstrengenden Wandertour im Gebirge, wartet schon ein kühler Pool als Erfrischung auf Sie. In den riesigen Gartenanlagen kann in ruhiger Atmosphäre die einzigartige Naturlandschaft Teneriffas genossen werden.

 

Kurvenreiche Anfahrt nach Las Caboneras

 

Ein besonders schöner Rundwanderweg im Anaga-Gebirge mit traumhafter Aussicht startet im kleinen Bergdorf Las Caboneras, welches ungefähr 15 Autominuten entfernt vom Besucherzentrum liegt. Die Anfahrt nach Las Caboneras mit dem Mietauto ist relativ einfach zu finden und die kurvigen Straßen sind gut ausgebaut und breit genug. Ein Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung ist ebenfalls einfach zu finden. Im kleinen Ort und am Straßenrand stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Bereits das kleine Bergdorf Las Caboneras ist einen Besuch wert. Zwischen Terrassenanlagen und Palmen befinden sich einige wenige Häuser auf einem Hügel mit wunderschönem Ausblick über den nördlichen Teil des Anaga-Gebirges. Bei sonnigem Wetter glitzern die bunten kleinen Häuser mit der reichlichen Pflanzenvielfalt um die Wette. Die ruhige Atmosphäre wird nur einige Male von Hundebellen unterbrochen.

 

Wanderung mit einzigartigem Panorama

 

Der Ausgangspunkt der Wanderung ins Höhlendorf Chinamada befindet sich vor dem Ort. Ein kleines hölzernes Schild zeigt den Weg zum Mirador del Cruz Carmen an, hier steigen wir in den Weg hinein, welcher zunächst steil nach oben durch die Gräserlandschaft führt. Mit beeindruckender Aussicht geht es in der Vormittagssonne in Serpentinen immer weiter hinauf bis wir schlussendlich oben am Gebirgsgrat ankommen. Hier teilt sich der Wanderweg, von dem es links zurück zum Besucherzentrum und rechts nach Chinamada geht. Wir blicken zurück und haben eigentlich den anstrengendsten Teil unserer Wanderung schon am Anfang gemeistert. Von hier aus haben wir schon ein traumhaftes Panorama, welches uns den gesamten Wanderweg erhalten bleibt. Wir nehmen den rechten Weg nach Chinamada und laufen entlang des Grates durch wunderschöne Landschaften. Mehrmals bleiben wir stehen und genießen das einzigartige Panorama und die klare Sicht. Nach gut 40 Minuten einfacher Wanderung zumeist geradeaus, manchmal auch bergab kommen wir zu einer kleinen Berghütte mit Ziegen. Ein alter Mann arbeitet gerade im Gemüsegarten und begrüßt uns freundlich. Wir entscheiden uns hier am Hügel eine kleine Pause einzulegen und unsere mitgebrachte Jause zu verspeisen. Nach der kurzen Verschnaufpause sehen wir am Ende der Gipfelkette ein paar bunte Häuser, wir sind uns aber nicht sicher, ob es schon das Bergdorf Chinamada ist. Wir wandern weiter geradeaus am höchsten Punkt der Berge entlang und begegnen bei traumhaftem Wetter zahlreichen Wanderern. Nach weiteren 15 bis 20 Minuten erblicken wir das Meer im Hintergrund und gelangen ins kleine Höhlendorf Chinamada. Wir entschließen uns eine kleine Runde im Dorf zu drehen und die Höhlen zu besichtigen, welche sich hinter der Dorfkirche befinden. Anschließend machen wir eine kurze Kaffeepause auf der sonnigen Terrasse im einzigen Restaurant im Ort.

Ferien

Aussichtspunkt Mirador de Aguaide

 

Gestärkt geht es für uns die letzten Meter unserer wunderschönen Wanderung hinauf auf den Mirador de Aguaide. Wir wandern geradeaus entlang der immergrünen Terrassen auf den Aussichtspunkt hinauf und werden von zahlreichen Wanderern begleitet. Am Aussichtspunkt angekommen eröffnet sich ein einzigartiges Panorama mit Blick auf das Meer und die Stadt Punta del Hidalgo. Vom Berg aus können wir sehr gut den Leuchtturm an der Küste sehen. Es führt auch eine steile und anspruchsvolle Wanderroute von Punta del Hidalgo hinauf ins Bergdorf Chinamada.

 

Rückkehr über die Straße nach Las Caboneras

 

Nach zahlreichen Fotos und einer kurzen Rast am Aussichtspunkt wandern wir gemütlich zurück ins Bergdorf Chinamada. Wir folgen der Straße aus dem Dorf hinaus und gelangen schließlich auf eine Asphaltstraße, welche uns zurück nach Las Caboneras führt. Ein Teil der Strecke liegen wir auf der Straße zurück, wir entschieden uns aber später einer Abzweigung über einen Wanderweg zurück ins Dorf zu nehmen.

 

Müde aber glücklich erreichen wir unseren Ausgangspunkt der Wanderung und können den wunderschönen Rundwanderweg mit traumhaftem Panorama nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.